Jodiertes Meersalz

Warum wird Meersalz jodiert?

29. Juli 2015 Ernährungstipps - Wussten Sie schon?

Meerwasser und die darin lebenden Organismen wie Fische und Algen enthalten viel Jod. Im Meersalz, das wir gerne zum Würzen unserer Speisen benutzen, ist jedoch der Jodgehalt kaum höher als in herkömmlichem unjodierten Speisesalz. Warum ist das so?

Der Grund hierfür liegt in der Gewinnung des Meersalzes: Meerwasser wird in Verdunstungsbecken der Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Ist das Wasser vollständig verdunstet, bleibt das kristalline Meersalz übrig. Mit dem Wasser verdunstet jedoch gleichzeitig auch der Großteil des darin gelösten Jods, so dass lediglich geringe Mengen Jod im Meersalz zurückbleiben. Durch die anschließende Reinigung des Meersalzes sinkt der Jodgehalt weiter.

 

Foto: T.W. van Urk, Shutterstock.com

 

Wieviel Jod ist in Salz?

Salz Jodgehalt
unjodiertes Speisesalz

ca. 0,1 mg/kg

Meersalz

ca. 0,1 bis 2 mg/kg

jodiertes Meersalz ca. 15 bis 25 mg/kg

Quelle: Arbeitskreis Jodmangel e. V.

 

Wenn Sie mehr zum Thema Jodgehalt in Lebensmitteln erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Artikel hier in unserem Egle-Themenblog:

Jodzufuhr uns Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse (AIT) >>

Ist Jodsalz wirklich ungesund? >>

DEGS Studie: Jodversorgung in Deutschland nicht optimal >>